Mittwoch, 27. Januar 2016

Kleine aber schöne Momente - Serienstart

"Die schönsten Momente"
Im Zeitalter von Smartphone und Co. hat heute jeder eine Kamera bei sich. Häufig wird diese als "Selfimaker" für Onlineportale missbraucht. Aber mit unserer (Smartphone-) Kamera halten wir auch oft ein paar Momente fest die wir nicht online teilen wollen, die es aber wert sind auf einem Foto festgehalten zu werden. Meist sind es hier und da nur ein paar Schnappschüsse von einer Party, einem besonderen Shopping-Erlebnis mit der besten Freundin oder einfach nur ein paar Bilder von kleinen aber schönen Momenten im Leben. 



Mir geht es häufig so, dass mein Smartphone mir mitteilte, dass es doch irgendwie mehr Speicherplatz benötigt um weiter mein treuer (Foto-) Begleiter sein zu können. Warum weiß ich ganz genau, es sind schon wieder zu viele Fotos im Speicher. Und nun? Zum Löschen sind mir die Bilder zu schade, ich habe die Bilder ja zum jeweiligen Zeitpunkt gemacht um mich später an den Moment zu erinnern. Einfach auf den PC in digitaler Form abspeichern nur um den Smartphonespeicher wieder leer zu bekommen, hat sich bei mir auch als wenig sinnvoll erwiesen. Die Bilder sind dann zwar gesichert und mein Speicher ist wieder bereit für neue kleine und schöne Momente in meinem Leben. Aber mal Hand aufs Herz, mir ist es zu umständlich jedes mal den PC an zumachen und die Bilder anzusehen, zumal es meiste ja nur ein paar Schnappschüsse sind. Aber was ist die Alternative? 
"Spuktakulär"

Da sich weder das Sammeln von ausgedruckten Schnappschüssen in einen Schuhkarton (ja, so was habe ich tatsächlich!), noch das wahllose sammeln von verschiedensten Momenten in einem Fotoalbum für mich als sinnvoll herausgestellt hat, bin ich dazu übergangenen und habe kleine (und ich meine wirklich KLEINE) Fotoalben je besonderen Moment angefertigt. Für mich hat sich das als die perfekte Lösung heraus gestellt. So habe ich für jeden kleinen aber schönen Moment eine eigene kleine Bühne die sich nur um diesen Moment dreht. Da diese kleinen Mini-Alben sehr schnell hergestellt sind, bastele ich oft gleich noch ein 2. oder 3. für die Freunde die zu dem kleinen aber schönen Moment beigetragen haben. Für mich eine schöne Gelegenheit meinen Freunden zu zeigen das mir die wenige Zeit mit ihnen wichtig ist. Die kleinen Mini-Alben sammele ich dann in einer hübschen, offenen Kiste in meinem Bücherregal. Und ja, ich erwische mich regelmäßig, dass ich das eine oder andere Album raus hole, mir die Bilder ansehe und an den Moment zurück denke der darin gespeichert ist.

Ich kann dir nur empfehlen das sammeln von kleinen aber schönen Momenten in Mini-Fotoalben einmal auszuprobieren. Um es dir etwas einfacher zu machen, werde ich dir in den kommenden Wochen immer wieder mal ein Beispiel eines Mini-Fotoalbums aus meiner Kiste zeigen. Das erste Album was ich dir zeigen möchte siehst du oben zu Beginn dieses Blogbeitrags. Hierzu werde ich dir im nächsten Beitrag eine bebilderte Anleitung zum nach basteln zeigen.
Wie bewahrst du deine Bilder bisher auf? Nur digital? Im Schuhkarton wie ich früher? Schick mir eine Email mit einem Foto deiner Fotosammlung oder schreib mir unten in die Kommentare deine Fotoarchivstrategie.Ich bin gespannt auf neue Inspirationen von dir.

Lieben Gruß 
Verena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...