Sonntag, 31. Januar 2016

Kleine aber schöne Momente - Mini-Album Nr. 1

"Die schönsten Momente"

In meinem letzten Beitrag hatte ich dir ja schon den Start meiner Mini-Fotoalbum-Serie angekündigt. Ich werde dir in (vermutlich) unregelmäßigen Abständen von mir gefertigte Mini-Alben zeigen, in denen ich meine Kleinen aber schönen Momente des Lebens aufbewahre. Aufgrund dessen habe ich die Serie auch "Kleine aber schöne Momente" genannt und mit dem gleichlautenden Label versehen. Wenn du also später einmal alle Beiträge zu dieser Serie sehen möchtest, kannst du im Archiv nach dem Titel "Kleine aber schöne Momente" suchen oder du suchst nach dem gleichnamigen Label. 

Meine Kleinen aber schönen Momente nehme ich in der Regel mit der Kamera des Smartphones auf. Je nach Aufnahmeformat (rechteckig, quadratisch oder Panorama) in dem ich fotografiert habe, drucke ich die Bilder so aus, dass sie nach dem zurechtschneiden max. 6 x 8 cm groß sind. Heute zeige ich dir ein Mini-Album was für max. 7 cm Seitenlänge gedacht ist, da das Mini-Album insgesamt nur 8 x 8 cm groß ist.

Anleitung Mini-Album - Die schönsten Momente

Bild 1: Material

Du benötigst für das Mini-Album folgende Materialien:
- einen Bogen Farbkarton in der Größe 24 x 31,5 cm mit einer stärke von 270 g/m²
- Reststücke Designpapier die mind. 7,5 cm breit sind
- ein Paar Magneten für den Verschluss
- Werkzeug: Schere, Falzbein, Falzbrett und Klebemittel nach Wahl


Bild 2: Falzlinien Teil 1



Ich falze immer in 2 Schritten von daher gibt es erst mal nur die wichtigsten Grundlinien:
- an der kurzen Seite (24 cm) falzt du über die gesamte Länge bei 8 und 16 cm
- an der langen Seite (31,5 cm) falzt du über die gesamte Länge bei 5, 6, 14, 15, 23 und 23,5 cm
Der Farbkarton sollte jetzt so aussehen wie in Bild 2.


Bild 3: Zuschnitt 1



Wenn ich schon in 2 Schritten falze, dann ist es auch Nahe liegend, dass ich in 2 Schritten schneide, oder? Also, im ersten Schritt schneidest du wie auf Bild 3 zu sehen ist schon mal alles unnötige weg. Dabei fängst du am Besten an der Seite wo du die Falzlinie bei 5 cm gemacht hast an und schneidest sowohl rechts als auch links der 5 cm und der 1 cm Falzlinie alles weg. Wenn du dann auch die 4 Zwischenräume weggeschnitten hast, hast du die perfekte Vorbereitung für den 2. Falzschritt. Aber vorher noch ein kleiner Tipp zum schneiden: Den saubersten Schnitt bekommst du hin, wenn du nicht AUF sondern neben der Falzlinie schneidest. Du schneidest quasi die unnötigen Falzlinien ab. (siehe Bild 4). Hierfür empfehle ich dir eine Schere mit Spitze vorne. Ich verwende die von Stampin´Up für diese Arbeiten und bekomme damit super präzise und gerade Schnitte hin.

Bild 4: Zuschnitt 2
Du hast jetzt rechts und links jeweils 3 Laschen. Die obere und die untere Laschen auf der rechten Seite falzt du nun nochmal bei 20 cm. Da du die Zwischenstücke schon raus geschnitten hast kannst du die notwendige Falzlinie ganz einfach finden. Auf der linken Seite falzt du nur die mittlere Lasche bei 4 cm. Nun schneidest du die gerade gefalzten Bereiche der Laschen ab (inkl. der Falzlinie).

Das Mini-Album Grundgerüst sollte nun so aussehen wie in Bild 5.

Bild 5: fertiger Zuschnitt
Bild 6: Falzen

Alle Falzlinien die du nicht weggeschnitten hast werden nun gefalzt. Für ein schöneres Endergebnis ist es wichtig das nicht nur mit dem Finger nachzuziehen, sondern am Besten mit einem Falzbein. Nur so bekommst du später gerade Kanten hin und dein Album klappt quasi von alleine auf.




Bild 7: DP zum dekorieren



Nachdem das Grundgerüst des Mini-Albums nun fertig ist, kann das Designpapier zugeschnitten werden. Ich verwende hierfür gern Reststücke. Wichtig ist, dass diese mind. 7,5 cm breit sind, weil du folgende Stücke benötigst:
- 3 Stücke á 7,5 x 7,5 cm
- 2 Stücke á 7,5 x 0,6 cm
- 2 Stücke á 7,5 x 4,5 cm
- 3 Stücke á 7,5 x 5,0 cm

Bei der Auswahl der Reststücke achte ich darauf, dass zumindest die Stücke die von außen zu sehen sind alle aus dem selben Designpapier sind. In meinem Beispiel auf Bild 7 werden alle gelben Stücke außen sein und alle rosa Stücke innen.


Bevor du nun mit der Dekoration beginnen kannst, muss erst mal der Verschluss gemacht werden. Hierzu wird als erstes der Magnet auf der Innenseite befestigt. Ich mache meist einen Kreis Flüssigkleber drum und befestige gleich das entsprechende Designpapier. Nun lege ich den 2. Magneten auf den ersten und falte das Album zusammen. So kann ich sicher sein, dass der 2. Magnet an der perfekten Stelle sitzt.

Bild 8: Magnetverschluss innen

Bild 9: Magnetverschluss anbringen
Jetzt kann das Designpapier komplett geklebt werden.

Bild 10: mit DP dekorieren



Im nächsten Schritt werden die Einstecktaschen geklebt. Ich nutze hierfür gern Doppelseitiges Klebeband, dass ich auf Streifen von ca. 3,5 cm abschneide und dann der Länge nach in der Mitte durchschneide. So kann ich die Klebefläche so gering wie möglich halten. Bevor ich die Lasche umklappe lege ich 2-3 Resttücke Farbkarton dazwischen, damit ich sicher sein kann, das genug Platz in der entstehenden Lasche ist. Umklappen, fest drücken, fertig.

So, dass Album haben wir nun fertig. Jetzt kommt noch ein bisschen Dekoration. Ich mag es bei so kleinen Alben nicht so gern, wenn die Dekoration sehr präsent ist. Von daher halte ich die Dekoration auch immer schlicht. Bei diesem Album gibt es bei mir nur ein paar Stempelabdrücke und ein Etikett. Und wie ich die mache zeige ich dir im nächsten Beitrag.

Lieben Gruß 
Verena




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...